mudita

Das Sanskrit Wort „Mudita“ wird sowohl in buddhistischen Texten als auch in den Yoga Sutren des Patanjali (I:33) verwendet. Mudita steht für Freude bzw. für die Kultivierung von Freude und Mitfreude. Das ist keine einfache Aufgabe, wir sehen oft, dass Menschen mit Neid und Ärger reagieren wenn sich andere Menschen freuen. Die Kultivierung von Mitfreude hilft uns, Glück und Ruhe zu erfahren.

Wir alle wollen glücklich sein

Glücklich sein ist wie das Zubereiten einer Suppe. Wir sind die Köche. Die Zutaten stehen uns zur Verfügung. Die Frage ist, was wir daraus machen. Vielen Menschen schmeckt Ihre Suppe nicht. Ihnen vielleicht auch nicht? Yoga und Shiatsu sind zwei von vielen Möglichkeiten, um zu erkennen, welche Zutaten Sie für Ihre Suppe benötigen, damit Sie Ihnen besser schmeckt und um Ihnen Mut zu machen, auch die richtigen Zutaten zu verwenden!

Für manche Menschen ist das Leben eine Freude. So lange wir nicht verstehen, dass wir die Köche unserer Suppe sind, werden wir uns vielleicht über den Geschmack wundern oder ärgern. Sobald wir verstehen, dass wir mit jedem Tag zum besseren Koch werden können, werden wir bald mehr Freude an unserer Suppe haben.

 

Alles Liebe

Mili Badic